PROJEKTE

 

MARSTAL 2012
Multifunktions-Wärmespeicher mit 75.000 m³ Wasservolumen. Wärmedämmung nur auf dem schwimmenden Dach, daher relativ hohe Wärmeverluste. Einfache Folienabdichtung und Bauweise.

Bild-Quelle: Marstal Fjenvarme


 

CHEMNITZ 2000
Ausführung: mit Kies gefülltes Erdbecken mit senkrechten Wänden (Berliner Verbau) unter einem Parkplatz.


 

STEINFURT 1999
Ausführung: mit Kies gefülltes Erdbecken mit relativ kleinem Volumen, indirekter Wärmeaustausch, doppellagige Folienmembran zur Abdichtung.


 

AUGSBURG 1997
realisiert mit bayerischen Fördermitteln als Kies-gefülltes, mit Folien abgedichtetes, flaches Erdbecken, indirekter Wärmeaustausch durch Rohre.


 

STUTTGART 1985
erster solarthermisch beladener, saisonaler Wärmespeicher Deutschlands, gebaut im Rahmen der IEA Task 7 in einfacher Bauweise für Maximaltemperaturen bis 50 °C.



dm ad

  Suchen