ÜBERSICHT

Die folgenden vier Speichertechniken werden zurzeit in Pilotprojekten untersucht:

  Behälter-Wärmespeicher bestehen meist aus einem unterirdischen Stahlbetonbehälter, der mit Wasser gefüllt wird.
  Erdbecken-Wärmespeicher entstehen, indem ein künstlicher "Teich" angelegt, mit Speichermaterial gefüllt und mit einem Deckel verschlossen wird.

  Erdsonden-Wärmespeicher nutzen mithilfe Wasser durchflossener Erdwärmesonden das Gestein im Untergrund zur Wärmespeicherung.
  Aquifer-Wärmespeicher verwenden unterirdische, wasserführende Gesteinsschichten zur Wärmespeicherung, die durch Bohrungen erschlossen werden.


dm ad

  Suchen