MARSTAL

PROJEKTBESCHREIBUNG

In Marstal auf der dänischen Insel Aerö wurde im Jahr 2012 ein neuartiges, auf 100 % erneuerbaren Energien basierendes Anlagenkonzept für das örtliche Fernwärmesystem umgesetzt. Zentrale Komponenten sind eine solarthermische Großanlage mit einer Nennleistung von 23,4 MWth, ein saisonaler Wärmespeicher mit 75.000 m³ Wasserinhalt und ein Biomasse-Heizkraftwerk mit ORC-Anlage. Das als „Smart District Heating“ bezeichnete Gesamtkonzept ermöglicht dem lokalen Wärmeversorger eine wirtschaftlich attraktive Teilnahme am Strom-Regelenergiemarkt.

 
 
WÄRMEERZEUGER Solarkollektoren 33.300 m² (Apertur)
Biomasse-Kessel 4 MWth
ORC-Anlage 750 kWel (ORC: Organic Rankine Cycle)
Bioöl-Kessel 18,3 MWth
CO2-Wärmepumpe 1,6 MWth
WÄRMEKAPAZITÄT 75.000 m³ (Erdbecken-Wärmespeicher: 4350 MWh)
KOLLEKTORFLÄCHE 33.300 m² Apertur
SYSTEMKOMPONENTEN Pufferspeicher 2.000 m³,
Erdbecken-Wärmespeicher 10.000 m³,
Erdbecken-Wärmespeicher 75.000 m³
KOSTEN WÄRMESPEICHER 2,4 Mio. €
32 €/m³ WÄ

dm ad

  Suchen
ECKDATEN

BETRIEBSZEITRAUM
seit 2012

SPEICHERTYP
Erdbecken-Wärmespeicher

SPEICHERVOLUMEN
75.000 m³
10.000 m³ WÄ

FÖRDERVORHABEN
EU FP7, Vertrags-Nr. ENER/FP7EN/249800/“SUNSTORE 4“

BETREIBER
Marstal Fjernvarme