STUTTGART

PROJEKTBESCHREIBUNG

Der erste solarthermisch beladene saisonale Wärmespeicher Deutschlands steht am Institut für Thermodynamik und Wärmetechnik (ITW) der Universität Stuttgart. 1984 wurde er als Pilotvorhaben im Rahmen der IEA SHC Task 7 „Central Solar Heating Plants With Seasonal Storage“ realisiert. Er war auf eine Maximaltemperatur von 50 °C ausgelegt, die durch eine Beladung mit nicht abgedeckten Solarabsorbern erreicht wurde. Die Entladung erfolgte über eine Wärmepumpe. Der Wärmespeicher ist nach einer langjährigen erfolgreichen Betriebsphase seit 2002 ohne Belademöglichkeit und daher außer Betrieb.

 
 

dm ts ad

  Suchen